Unsere Deutschen Angusrinder …

… wachsen auf den Wiesen in Breitenthal und Umgebung auf und fressen hier frische Weidegräser, Heusilage und Heu sowie eigens produzierte Futtermittel, welche frei von chemischen Zusatzstoffen sind. Als Dünger für die Wiesen dient ausschließlich der eigene Stallmist aus Stroh, der im Herbst auf unseren Flächen ausgefahren wird. Geschützt werden die Rinder bei Unwetter durch einen offenen Stall, wo die Rinder jederzeit rein und raus können. Das Gehege kann jederzeit besichtigt werden.

Nach der möglichst stressfeien Schlachtung, die einmal pro Monat stattfindet, wird das Fleisch einem speziellen Reifeverfahren unterzogen und erst fünf Wochen gelagert, bevor es in den Handel kommt.

Die Rinderrasse „Deutsches Angusrind“ …

… wird seit den 1950er-Jahren in Deutschland aus der Einkreuzung von Aberdeen-Angus in verschiedene einheimische Rassen, wie Deutsches Holsteinrind und Fleckvieh gezüchtet.

Die Rasse wird vor allem in Mutterkuhhaltung zur Fleischproduktion, aber auch zur Landschaftspflege gehalten. Die Kälber leben bei ihren Müttern und trinken in dieser Zeit gut 3.000 Liter Muttermilch.

Für weitere Infos rund um das Thema Angusrind steht Ihnen das Team der Metzgerei Reinartz gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Fleischereifachgeschäft.

Ihre Familie Reinartz

 

Ein Teil unserer Angusherde.